Herdorf

In Herdorf bleibt eine Tradition lebendig: 35 Messdiener beim Kläppern dabei

In Herdorf ist es seit jeher Tradition, dass die Glocken, der Gong, die Schellen und die Orgel nach dem Gloria in der Gründonnerstagsmesse schweigen. Eine Legende besagt, dass die Glocken sich auf eine Pilgerreise nach Rom begeben, um dort zu beichten. Doch will der Katholik bis zur Rückkehr der Glocken in der Osternacht ja weiterhin wissen, wie viel Uhr es ist, Stichwort: Gebetszeiten. Deshalb wandern Herdorfs Messdiener an Karfreitag und Karsamstag Jahr für Jahr mit Kläppern quer durchs Städtchen, und verkünden den Gläubigen die Uhrzeiten.

Johannes Mario Löhr Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net