Plus
Birnbach

„Ich lebe gern in...“: Andreas Fethke gerät über seine neue Heimat Birnbach ins Schwärmen

Seit fünf Jahren ist Andreas Fethke in Birnbach zu Hause. „Ich lebe gern in Birnbach“, betont der 55-Jährige im Gespräch mit unserer Zeitung. Als der aus dem bergischen Hoffnungsthal stammende Landschaftsarchitekt vor einigen Jahren auf der Suche nach seinem zukünftigen Traumwohnort war, stieß er durch Zufall auf Birnbach.

Von Heinz-Günter Augst Lesezeit: 2 Minuten
+ 19 weitere Artikel zum Thema