Archivierter Artikel vom 30.10.2018, 12:30 Uhr
Plus
Herdorf

Hüttenhaus Herdorf: Exotisch-furioser Saisonauftakt beim Kreis der Kulturfreunde

Wirbelnde Finger, rituell-anmutige Bewegungen, perlende Klangkaskaden, die exotisch klingen und an die Musik aus Himalaja-Dokumentationen erinnern, gespielt auf fünf fernöstlichen Instrumenten – mit Grüßen aus dem Zenkloster eröffnete der Kreis der Kulturfreunde am Samstag die Konzertsaison im Herdorfer Hüttenhaus. Und mit einem Gastspiel der Landesstiftung Villa Musica, die nicht nur einen ersten Programmteil aus traditionellen chinesischen „Klassikern“ mit den begnadeten Musikerinnen des Nationalen Rundfunkorchesters Shaanxi zu bieten hatte, sondern auch eine eindrucksvolle Symbiose östlicher und westlicher Klänge: Beim berühmtesten Violinkonzert Chinas, „Butterfly Lovers“, und bei „Gardenia“ von Ye Xiaogang für Pipa und Streichquartett musizierten die Chinesen zusammen mit den Stipendiaten der Villa Musica. Das war schon „Großes Kino“.

Von Peter Seel Lesezeit: 2 Minuten