Archivierter Artikel vom 26.07.2010, 16:38 Uhr

Herkulesstaudenbestände an der Sieg werden kartiert

Kreis Altenkirchen – Die Aktivitäten des „Blauen Runden Tisches“, eine Interessengemeinschaft der Sieg-Anreiner, zeigen offenbar Wirkung: Die Herkulesstaudenbestände entlang der Sieg sollen endlich kartiert werden.

Wie die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord in Montabaur mitteilte, hat die Firma Fred Duscha (Hachenburg) den Auftrag erhalten, die Herkulesstaudenbestände entlang der Sieg zu kartieren, damit die Sieg in absehbarer Zeit wieder von der für Mensch und Tier nicht ungefährlichen Pflanze „befreit“ wird. Am „Blauen Runden Tisch“ kommen die an der Sieg anliegenden Kommunen des Kreises Altenkirchen, das Haus Hatzfeldt, die Wasser- und Naturschutzbehörden, die Naturschutzverbände, Landwirtschaft, Fischerei und Forsten zusammen, um über Gewässer relevante Themen zu diskutieren und Empfehlungen auszusprechen.