Plus
Selbach

Gute Nachricht in konstituierender Sitzung: Selbach verdient künftig Geld mit Strom

Von Thomas Hoffmann
Ein Team mit vielen Zielen: Im Anschluss an die konstituierende Sitzung „mit Arbeitscharakter“ im Selbacher Schützenhaus lud Ortsbürgermeister Matthias Grohs (Bildmitte) seine beiden Stellvertreter, den ersten Beigeordneten Michael Gotto und die Beigeordnete Nina Hüsch (beide mit Blumengebinde) sowie die weiteren Mitglieder des neuen Selbacher Gemeinderates zu einem Gruppenfoto mit anschließendem Sektempfang.  Foto: Thomas Hoffmann
Ein Team mit vielen Zielen: Im Anschluss an die konstituierende Sitzung „mit Arbeitscharakter“ im Selbacher Schützenhaus lud Ortsbürgermeister Matthias Grohs (Bildmitte) seine beiden Stellvertreter, den ersten Beigeordneten Michael Gotto und die Beigeordnete Nina Hüsch (beide mit Blumengebinde) sowie die weiteren Mitglieder des neuen Selbacher Gemeinderates zu einem Gruppenfoto mit anschließendem Sektempfang. Foto: Thomas Hoffmann

Die Ortsgemeinde Selbach erhält künftig 0,2 Cent pro Kilowattstunde, die die oberhalb von Fensdorf gelegenen sieben Windenergieanlagen im Durchschnitt erzeugen, immerhin ein Jahresbetrag von etwa 5000 Euro, wie Ortsbürgermeister Matthias Grohs in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am Montag im Selbacher Schützenhaus bekannt gab.

Lesezeit: 2 Minuten
Der Vertrag, der nunmehr zwischen Selbach und der „Statkraft Windenergie“ diesbezüglich geschlossen wird, ist auf eine Initiative des norwegischen Unternehmens zurückzuführen, das mit dieser „freiwilligen Leistung“, so Matthias Grohs, „für Akzeptanz für die Anlagen bei den Bürgern und Gemeinden werben will“.  Ein Geschenk also, dass die Frauen und Männer um ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Weitere Beschlüsse und Mitteilungen

Neben dem weiteren (einstimmigen) Beschluss der Annahme einer Spende der EAM Gmbh & Co.KG, die eine Wellnessbank im Wert von 892,50 Euro stiftete, gab Ortsbürgermeister Matthias Grohs bekannt, dass in Kürze eine Warnsirene (16 Meter hoch) an der „Hüsch-Garage“ aufgestellt wird, deren Kosten Kreis und Verbandsgemeinde tragen.

Am oberen Ende des Wirtschaftsweges zwischen Hauptstraße und Finkenstraße wurde auf Anweisung von Grohs ein Poller installiert, weil der für KFZ gesperrte Weg trotz Verbots von Autofahrern genutzt wurde. Mit dem Förderverein „Wir für Selbach e.V.“ wurde eine Vereinbarung über die unentgeltliche Nutzung der „Hüsch-Garage“ getroffen.

Der Verein kann somit künftig drei Viertel der Fläche als Lagerraum nutzen, eine Teilrenovierung des Innenraums durch den Verein und die Ortsgemeinde soll das Innere attraktiver gestalten, um den Raum zukünftig auch für Veranstaltungen nutzen zu können. In Sachen Ausbau/Sanierung Tannenstraße hatte der Ortsbürgermeister in Abstimmung mit den Beigeordneten am 30.05.2024 eine Eilentscheidung mit einer Auftragsvergabe „für Honorarleistungen I. Objektplanung Verkehrsanlagen und II. Örtliche Bauüberwachung in Selbach (Sieg), Tannenstraße“ getroffen, um den weiteren Fortgang der Maßnahme nicht zu verzögern. Hierzu soll auch im späteren Jahr eine Anliegerversammlung erfolgen.

Kreis Altenkirchen
Meistgelesene Artikel