Archivierter Artikel vom 16.03.2016, 21:01 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Grünes Licht für Ortsumgehungen im Kreis Altenkirchen

Vorfahrt für den Kreis Altenkirchen: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat nahezu alle Straßen- und Schienenprojekte aus dem Kreis Altenkirchen und der Grenzregion, die das Land angemeldet hatte, in den Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans aufgenommen. Nur die Ortsumgehung B 62 in Mudersbach ist aus dem sogenannten „vordringlichen Bedarf“ gestrichen worden. Im Plan sind nun: die B 8-Ortsumgehungen Kircheib, Hasselbach, Weyerbusch Helmenzen und Hennef-Uckerath, die Ortsumgehung B 256 in Willroth, Gierenderhöhe und Straßenhaus. Außerdem ist der Ausbau der Bahnstrecke auf der Siegstrecke zur Zweigleisigkeit geplant.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 16 weitere Artikel zum Thema