Plus
Betzdorf

Grobschnitt-Coverband Nebelreise rockte Stadthalle Betzdorf

Die 70er-Jahre-Kult-Krautrock-Band Grobschnitt gibt es lange nicht mehr, doch das Andenken an sie wird in Betzdorf seit zwei Jahrzehnten hochgehalten. Beim 20. Fantreffen der „Hardcore-Grobschnitter“ spielte mit der Band Nebelreise eine Combo, die den Sound des Originals verblüffend echt auf die Bühne bringt. Foto:  Johannes Mario Löhr
Die 70er-Jahre-Kult-Krautrock-Band Grobschnitt gibt es lange nicht mehr, doch das Andenken an sie wird in Betzdorf seit zwei Jahrzehnten hochgehalten. Beim 20. Fantreffen der „Hardcore-Grobschnitter“ spielte mit der Band Nebelreise eine Combo, die den Sound des Originals verblüffend echt auf die Bühne bringt. Foto: Johannes Mario Löhr
Lesezeit: 2 Minuten

Ein Grobschnitt-Fan murrt nicht, wenn die Band ankündigt, dass jetzt das letzte Lied des Abends folgt. Warum? Weil die progressiven Grobschnitt-Titel gut und gerne schon mal über eine halbe Stunde dauern können! Das ist auch der Grund dafür, warum die Band damals, in den 70ern, kaum im Radio lief – dreiminütige Popsongs fehlen einfach in der Diskografie der „Krautrocker“.

Grobschnitt galt vor 50 Jahren als die beste Liveband Deutschlands. In den frühen Zweitausendern hatte sich die Band noch mal zusammengerafft und Dutzende Spitzenkonzerte abgeliefert – natürlich auch in Betzdorf. Heute sind die Bühnentage der Musiker aber gezählt. Doch wer versorgt nun die Hardcorefans mit dem Grobschnitt-Sound? The show muss ja ...