Archivierter Artikel vom 23.10.2017, 09:30 Uhr
Kirchen

Gesundheitsmesse in Kirchen: Roboter sollen in der Pflege assistieren

Ist er eher putzig oder sorgt er mehr für Unbehagen, der kleine Roboter, der sich am Sonntag den Besuchern auf der zweiten Gesundheitsmesse in Kirchen präsentierte. Diese künstliche Intelligenz soll in der ambulanten Pflege zum Einsatz kommen und den Pflegern assistieren. „In drei bis fünf Jahren könnte dies möglich sein“, sagt Dr. Rainer Wieching. Es komme halt darauf an, wie schnell entsprechende Apps entwickelt werden. Wieching ist Bereichsleiter Gesundheit und Prävention am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien an der Universität Siegen. Am Sonntag war er einer von mehreren Referenten in der Villa Kraemer.

Claudia Geimer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net