Archivierter Artikel vom 08.11.2012, 18:11 Uhr
Plus

Geplante Forensik-Klinik: Vorher kamen und gingen 47 Interessenten

Wildberg/Friesenhagen – Die Grenze zwischen Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen verläuft genau an der Vorderseite des Zauns entlang, der das frühere Munitionsdepot der Bundeswehr umgibt und an dem Transparente angebracht sind mit Aufschriften wie „Rettet den Luchs, stoppt die Forensik“. Als Bruno Quast das Tor aufschließt und das Gelände betritt, ist er von einem Bundesland ins andere gegangen. Auf beiden Seiten des Tores – hier die Gemarkung des Dorfes Wildberg im Oberbergischen Kreis, dort das Friesenhagener Land – sind die Menschen aufgewühlt.

Lesezeit: 5 Minuten
+ 2 weitere Artikel zum Thema