Archivierter Artikel vom 08.08.2016, 15:35 Uhr
Plus
Altenkirchen

Geiselnehmer in U-Haft: Afghane geständig

Der 19-jährige afghanische Asylbewerber, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer Altenkirchener Spielothek etwa zwei Stunden eine Geisel genommen hatte, befindet sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen laufen unterdessen weiter.

Fast zwei Stunden lang hatte ein 19-jähriger Asylbewerber eine Geisel in der Altenkirchener Spielothek in seiner Gewalt. Dann konnte ihn die Polizei überwältigen. Foto: Sascha Ditscher
Fast zwei Stunden lang hatte ein 19-jähriger Asylbewerber eine Geisel in der Altenkirchener Spielothek in seiner Gewalt. Dann konnte ihn die Polizei überwältigen.
Foto: Sascha Ditscher

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat die zuständige Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Koblenz Haftbefehl wegen des Verdachts des erpresserischen Menschenhandels erlassen. Wie Oberstaatsanwalt Rolf Wissen auf RZ-Anfrage mitteilt, ist der Beschuldigte weitgehend geständig.

Die Ermittlungen dauern noch an; insbesondere lässt die Staatsanwaltschaft noch Zeugen vernehmen. Der Asylbewerber hatte nach Polizeiangaben mit der Geiselnahme seine Verlegung in eine andere Unterkunft sowie 300 Euro Bargeld erpressen wollen.

Gegen 22.20 Uhr am Samstagabend war bei der Polizeiinspektion Altenkirchen ein Überfallalarm aus der Spielhalle am Alten Bahnhof eingegangen. Schnell war klar, dass es sich um eine Geiselnahme handelt. Knapp zwei Stunden später nutzten die Einsatzkräfte einen günstigen Moment, um den Geiselnehmer zu überwältigen.

Der 19-jährige Täter sowie die Polizeibeamten blieben unverletzt. Die 44 Jahre alte Geisel stand unter Schock und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

mp