Plus
Hamm

Gedenken an jüdische Mitbürger wach halten: Einige Projekte in Hamm geplant

Am 5. September werden in Hamm noch einmal sieben Stolpersteine verlegt, nach jetzigem Stand unter der Teilnahme von Gunther Demnig und feierlich umrandet. Im Hinblick auf diesen Tag haben Karlernst Stosch und Isabel Christmann einiges geplant. Die beiden sind schon länger dabei, das Andenken an die jüdischen Mitbürger zu bewahren und durch weitere Ideen zu bereichern.

Von Sonja Roos Lesezeit: 3 Minuten