Plus
Gebhardshain

Gebhardshainer Heimatfreunde machen Geschichte seit 25 Jahren erlebbar

Während des Festaktes wurden die Gründungsmitglieder der Gebhardshainer Heimatfreunde geehrt.
Während des Festaktes wurden die Gründungsmitglieder der Gebhardshainer Heimatfreunde geehrt. Foto: Eva-Maria Stettner

Die Gebhardshainer Heimatfreunde (Kreis Altenkirchen) feierten am Samstag ihr Silberjubiläum. Der Festabend im „Westerwälder Hof“ war als Dankeschön für die 100 Mitglieder und alle Gönner gedacht. „Wir können stolz sein auf die in den 25 Jahren geleistete Arbeit“, sagte Vorsitzender Max Reifenhäuser und betonte, dass das Erreichte nur mithilfe der Mitglieder und finanzieller Unterstützung möglich gewesen sei. Er gab einen Rückblick auf die Geschichte des Vereins, über die derzeit auch eine Dokumentation im „Bürgerforum“ zu sehen ist, und hielt fest: „Es bedarf Frauen und Männer, die anpacken und den Willen haben, etwas zu bewirken.“ Es habe in den 25 Jahren auch schwierige Situationen gegeben, aber auch da stets Hilfe. „Es ist schön, wenn die Arbeit anerkannt wird und viele zu unseren Veranstaltungen kommen. Und es ist wunderbar, wenn Oma und Opa mit den Enkeln zu uns kommen und diese ihre Geschichte erleben lassen“, hofft Reifenhäuser, dass der Verein seine erfolgreiche Geschichte fortsetzen kann.

Lesezeit: 3 Minuten
Gebhardshain - Die Gebhardshainer Heimatfreunde (Kreis Altenkirchen) feierten am Samstag ihr Silberjubiläum. Der Festabend im „Westerwälder Hof“ war als Dankeschön für die 100 Mitglieder und alle Gönner gedacht. „Wir können stolz sein auf die in den 25 Jahren geleistete Arbeit“, sagte Vorsitzender Max Reifenhäuser und betonte, dass das Erreichte nur ...