Archivierter Artikel vom 30.07.2021, 20:00 Uhr
Plus
Rosenheim/Atzelgift

Für die Flutopfer über die Alpen: Wanderer sammeln für jeden der 120 Kilometer Geld

Eigentlich wollten die sieben Männer im besten Alter demnächst wieder gemeinsam zum Skifahren aufbrechen, wie sie es schon seit mehr als 30 Jahren jeden Januar tun. Doch wie so vielen kam auch den „Jungs“, die sich die „Nistertaler Skifahrer“ nennen, die Corona-Pandemie dazwischen: „Die Skitouren nach Ellmau in Österreich und Wolkenstein in Italien mussten wir stornieren“, berichtet Albert Ottersbach (69) aus Malberg. „Da haben wir uns eine Alternative ausgedacht – und zugleich kam uns die Idee, etwas Gutes für die Flutopfer an der Ahr zu tun.“

Von Peter Seel Lesezeit: 3 Minuten
+ 771 weitere Artikel zum Thema