Archivierter Artikel vom 19.01.2022, 11:56 Uhr
Plus
Altenkirchen/Flammersfeld

Fred Jüngerich blickt auf 2022: Wichtige Vorhaben geplant – VG-Chef lässt sich von Anschlag nicht bremsen

Einen ungewohnten Arbeitsweg legt Fred Jüngerich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, derzeit zurück. Seit mehr als 40 Jahren ist das Rathaus in Altenkirchen seine Wirkungsstätte, vor wenigen Monaten feierte er hier sein Dienstjubiläum. Doch momentan ist der Verwaltungschef froh um den zweiten Standort in Flammersfeld, wo er wegen des mutmaßlichen Brandanschlags in Altenkirchen ein provisorisches Domizil bezogen hat – ebenso wie viele Mitarbeiter.

Von Michael Fenstermacher Lesezeit: 3 Minuten