Archivierter Artikel vom 03.04.2017, 16:47 Uhr
Niederschelden

Flugzeug abgestürzt: Löschzug Niederschelden meistert Übung

Der Löschzug 14 der Freiwilligen Feuerwehr Niederschelden hat am Samstagnachmittag erfolgreich seine Jahresübung absolviert. Tatkräftige Unterstützung bei diesem „Test“ lieferten die Löschzüge von Eiserfeld und Niederschelderhütte sowie ein Rettungswagen der Hauptamtlichen Wache der Feuerwehr Siegen und das DRK Niederschelden. Das Szenario der Übung: Ein Kleinflugzeug stürzt während einer versuchten Notlandung ab. Die Insassen werden bei dem Unfall verletzt und teilweise im Wrack eingeklemmt. „So eine Situation übt man nicht jeden Tag“, sagt Matthias Ebertz, Leiter der Feuerwehr Siegen. Ein Modell des abgestürzten Kleinflugzeugs wurde eigens für die Jahresübung gebaut. Der Einsatzort ist eine Straße an der ehemaligen Sandhalde in Niederschelden. „Dass dieses Übungsgelände nahe der Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz liegt, erleichtert die länderübergreifende Zusammenarbeit“, erklärt Niederscheldens Löschzugführer Kai Schneider. „Auch bei echten Notrufen ist unsere Personalzusammensetzung oft ähnlich.“

Carolin Raab Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net