Archivierter Artikel vom 23.04.2021, 12:00 Uhr
Plus
Altenkirchen

Finanzierung steht: VG kann mit Neubau des Hallenbades auf der Glockenspitze loslegen

Eine langwierige Hängepartie rund um den geplanten Neubau des Altenkirchener Hallenbads ist endlich vorbei, und die Umsetzung des – nach neuester Berechnung – 16,4-Millionen-Euro-Projekts kann anlaufen. Mit Schreiben der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier, das diese Woche im Rathaus einging, wurde der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld eine Landeszuwendung für den Neubau auf der Glockenspitze in Höhe von 3,75 Millionen Euro zugesagt, wie Bürgermeister Fred Jüngerich in Aussicht stellt. Laut dem Verwaltungschef basiert die Fördersumme auf veranschlagten und nunmehr auf das Jahr 2022 preisindizierten Gesamtkosten von genau 16.411.000 Euro.

Von Michael Fenstermacher Lesezeit: 1 Minuten