Archivierter Artikel vom 20.05.2022, 15:15 Uhr
Siegen

Festgottesdienst und Wanderausstellung geplant: Diakonie in Südwestfalen ist 75 Jahre alt

Gleich zwei Gründe zum Feiern gibt es in diesem Jahr: Die verfasste Diakonie im Siegerland, aus der das heutige Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Siegen erwachsen ist, und das Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen werden jeweils 75 Jahre alt.

75 Jahre Diakonie im Siegerland und Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen: Zum Doppeljubiläum gibt es eine Wanderausstellung, die derzeit im Oberfischbacher Gemeindezentrum zu sehen ist.
75 Jahre Diakonie im Siegerland und Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen: Zum Doppeljubiläum gibt es eine Wanderausstellung, die derzeit im Oberfischbacher Gemeindezentrum zu sehen ist.
Foto: Diakonie in Südwestfalen

Offiziell eröffnet wird das Jubiläumsjahr mit einem Festgottesdienst am Dienstag, 24. Mai, um 17 Uhr in der Siegener Nikolaikirche, zu dem das Diakonische Werk im Evangelischen Kirchenkreis Siegen und der Evangelische Kirchenkreis Siegen einladen.

Die Festpredigt hält Ulf Schlüter, Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen. Musikalisch wird der Gottesdienst durch einen Diakonie-Projektchor unter Leitung von Kirchenmusikdirektorin Ute Debus und das Blechbläserensemble „pro musica sacra“ mitgestaltet. Der Diakonie-Projektchor wurde eigens für diesen Anlass aus Gemeindegliedern des Kirchenkreises sowie hauptamtlich und ehrenamtlich Mitarbeitenden zusammengestellt.

Zum großen Doppeljubiläum sind von Mai bis September weitere Aktionen geplant. Eine Wanderausstellung rund um die Vielfalt des diakonischen Wirkens im Siegerland wird in den kommenden Monaten in verschiedenen Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Siegen zu sehen sein. Sie hat in Oberfischbach ihre erste Station. Noch bis Donnerstag, 19. Mai, sind die mobilen Tafeln im Gemeindezentrum zu sehen.

„Wirklich interessant.“ „Das ist gut zu wissen.“: Diese und weitere positive Reaktionen rief die Ausstellung in Oberfischbach bereits hervor. Beim Kirchencafé hatten die Besucher am Sonntag die Möglichkeit, die Tafeln zu bestaunen und sich via interaktiver Elemente genauer über das Wirken der Diakonie im Siegerland zu informieren. Die 25 Aufsteller sind ausgestattet mit QR-Codes. Per Handy eingescannt, verweisen sie auf viele weitere Details im Internet.

In Oberfischbach wird die Ausstellung von Iris Schmidt und Susanne Ofori betreut. Sie legten beim Einrichten der Tafeln besonderen Wert auf die Bereiche „Zeitreise“, „Pflege“ und „Hospizarbeit“. Letzterer Themenblock wird am Mittwoch im Oberfischbacher Gemeindezentrum auch im Fokus stehen. Dann findet hier ein „Letzte Hilfe“-Kurs statt, ein Seminar zur Sterbebegleitung. Interessierte können sich die Ausstellung in Oberfischbach von Dienstag bis Donnerstag, 17. bis 19. Mai, jeweils von 9 bis 11 Uhr ansehen.

Danach werden die 25 Tafeln rund um die gelebte Diakonie in den angeschlossenen Kirchengemeinden und den zahlreichen Einrichtungen zu sehen sein. Die genauen Standorte werden zeitnah bekannt gegeben.

Weiteres Programm

Bei einem Tag der offenen Tür am Samstag, 27. August, können Interessierte den neuen gebäudehohen Anbau des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen erkunden, einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhauses werfen und ein unterhaltsames und informatives Rahmenprogramm genießen. Der Tag der offenen Tür ist zugleich Auftakt der Woche der Diakonie. Vom 27. August bis zum 4. September werden Gottesdienste und Veranstaltungen rund um das Doppeljubiläum und das Thema Diakonie angeboten.