Betzdorf

FDP zum Weggang von Montaplast: Bürgermeister Brato hat Betzdorf Schaden zugefügt

Der Automobilzulieferer Montaplast wird im Sommer 2019 den Standort Betzdorf endgültig verlassen. Seit Ende 2015 ist das Unternehmen hier mit einem reinen Logistiklager in die ehemaligen Hallen von Wolf-Garten eingezogen. Zwischenzeitlich begann man dort auch mit dem Aufbau einer Produktion, da ein reines Logistiklager vom Bebauungsplan her nicht genehmigungsfähig ist. Doch am Montag kam die Entscheidung von Montaplast: Wir gehen. Als Grund wurden immer weitere Auflagen für den Standort angeführt. So auch in Sachen Brandschutz. Das ganze rechne sich nicht, wird argumentiert. Die 230 Mitarbeiter bekommen ein Angebot, um im Werk Morsbach oder dem neuen Werk in Lichtenberg zu arbeiten.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net