Archivierter Artikel vom 03.12.2021, 12:26 Uhr
Kirchen

Fahrer weicht Reh aus: Lkw stürzt Böschung bei Kirchen hinunter

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagmorgen gegen 9 Uhr auf der K 101 bei Kirchen gekommen. Ein Fahrer stürzte mit seinem Laster eine Böschung hinunter, dabei wollte der Mann lediglich einem Reh ausweichen.

Der umgekippte Lkw an der K101 bei Kirchen.
Der umgekippte Lkw an der K101 bei Kirchen.
Foto: Polizei

Wie die Polizei berichtet, befuhr der 49-jährige Fahrer mit seinem Lkw die Kreisstraße von Herdorf-Dermbach kommend bergwärts in Richtung Kirchen-Offhause als unmittelbar vor einer unübersichtlichen, scharfen Rechtskurve ein Reh die Straßenseite wechselte.

Der Fahrer wich nach links aus, durchbrach dabei die Schutzplanke und stürzte anschließend mit dem Fahrzeug eine Böschung hinunter. Im Böschungsbereich kam der Lkw schließlich auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Da die Bergungsarbeiten mit einem Kran durchgeführt werden müssen, ist die K 101 derzeit voll gesperrt. Eine Umleitung ist durch die zuständige Straßenmeisterei Betzdorf eingerichtet.