Archivierter Artikel vom 24.01.2022, 11:51 Uhr
Willroth/Horhausen

Fahrer schwer verletzt: Unfallauto schleudert auf der B 256 100 Meter weit ins Gebüsch

Schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen hat ein Autofahrer am Sonntagabend gegen 21 Uhr bei einem Alleinunfall auf der B 256 zwischen Horhausen und Willroth erlitten. Beim Eintreffen der Polizei an der Unfallstelle saß der Mann am Fahrbahnrand, so die Beamten.

Unfallauto schleudert 100 Meter weit ins Gebüsch: Fahrer schwer verletzt
Foto: Heinz-Günter Augst

Er wurde von mehreren Ersthelfern betreut. Nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei kam der Fahrer im mittleren Erwachsenenalter infolge einer nicht angepassten Geschwindigkeit in Verbindung mit einer alkoholbedingten Fahruntüchtigkeit von der Fahrbahn ab. Hierbei kollidierte unter anderem das Heck des Autos mit einem Baumstumpf und anderen Sträuchern. Der Pkw kam etwa 100 Meter weiter auf dem Dach im Gebüsch zum Stehen. Aufgrund des qualmenden Motors wurde die Feuerwehr alarmiert.

Der Fahrer wurde an der Unfallstelle durch einen Notarzt erstbehandelt und anschließend zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Zudem wurde bei ihm ein hoher Atemalkoholwert festgestellt und daraufhin eine Blutprobe entnommen. Seine Fahrerlaubnis ist ihm vorläufig entzogen worden. An dem Auto entstand Totalschaden. Es wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Die Feuerwehr war laut Einsatzleiter Thomas Meffert mit 50 Einsatzkräften aus den Einheiten Horhausen und Pleckhausen zur Stelle.