Altenkirchen

Ex-Stadtchef: Vom Ruhestand ist Heijo Höfer noch weit entfernt

Als abergläubischen Menschen darf man sich Heijo Höfer nicht vorstellen und doch sagt der gerade aus seinem Amt verabschiedete Stadtbürgermeister: „Zufälle gibt es nicht“. Irgendwie sei ihm der Weg vorbestimmt gewesen, der ihn Anfang der 1990er-Jahre nach Altenkirchen führte, wo er 1992 hauptamtlicher VG-Bürgermeister wurde und es bis 2016 in Personalunion mit den Ehrenamt als Stadtchef blieb. Zu auffällig erscheinen ihm die Koinzidenzen, die ihn mit seinem Amtsvorgänger Karlheinz Klöckner verbinden. Beide stammen sie aus Bad Kreuznach, außerdem habe Klöckner einen Tag vor Höfers Tochter Geburtstag und sei genau an dem Tag Bürgermeister des einstigen Amtes Hamm geworden, als Höfers Frau das Licht der Welt erblickt habe.

Michael Fenstermacher Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net