Archivierter Artikel vom 11.08.2011, 10:35 Uhr
Plus
Niederfischbach

Exoten des Tierparks soll es weiter gut gehen

Wahrscheinlich wird der Tierpark Niederfischbach ab 2012 in ein „Naturerlebniszentrum“ umgewandelt, in dem nur noch heimische Tierarten beheimatet sein sollen (die RZ berichtete). Viele Menschen in der Region fragen sich daher, was dann aus exotischen Tieren wie Papageien, Lamas, Affen und Pumas wird, die heute noch hier leben. Peter Merzhäuser, Vorsitzender des Vereins „Ebertseifen Lebensräume“ aus Katzwinkel, will den neuen Park zusammen mit dem „Föschber“ Tierparkverein in die neue Form überführen. Er beruhigt alle Tierfreunde: „Alle exotischen Tiere werden nur in gute Hände vermittelt, in andere Tierparks oder Zoos. Sollte das in Einzelfällen nicht gelingen, werden sie ihre Heimstatt im Kesselbachtal behalten und dort bis zu ihrem Tod gut gepflegt.“

Lesezeit: 3 Minuten