Plus
Kirchen

Essen wie im Restaurant: Seniorenheim in Kirchen ändert den Speiseplan

Von Peter Seel
Seniorenheim in Kirchen: Essen wie im Restaurant Foto: sel

Die Zeiten von „Cook and Chill“ – zu Deutsch „Kochen und Kühlen“ oder „Kochen und Warmhalten“ – gehören in den drei Seniorenheimen der Evangelischen Altenhilfe des Kirchenkreises Altenkirchen nunmehr der Vergangenheit an. Die gemeinnützige GmbH hat beim guten Geschmack auf eine klare Qualitätsverbesserung umgestellt: Die Bewohner in Altenkirchen und in der Austraße Kirchen bekommen seit Anfang des Jahres Essen à la carte. Statt, wie bisher, nur zwei Speisen zur Auswahl für den Mittagstisch gibt es für die Bewohner nun eine Speisekarte, auf der sie, wie im Restaurant, täglich ihre Wünsche zusammenstellen. Mehr als zwei Dutzend Menüs stehen darauf, bei denen sogar noch individuelle geschmackliche Vorlieben berücksichtigt werden können: Brokkoli statt Bohnen, Kartoffeln statt Nudeln oder Eis zum Nachtisch statt des Joghurtdesserts.

Lesezeit: 4 Minuten
Für die neuen Gaumenfreuden hat sich vor allem Reinhard Schmalzbauer, seit zwei Jahren Geschäftsführer bei der Evangelischen Altenhilfe, ins Zeug gelegt. Sein Credo, das er den Mitarbeitern immer wieder predigt, lautete von Anfang an: „Unsere Einrichtungen müssen so sein, dass sich auch meine Eltern hier wohlfühlen würden, wenn sie noch ...