Plus
Grünebach

Erstes „Grömisch Open Air Festival“: Für den guten Zweck

Die Band Jaxx aus Daaden war kurzfristig eingesprungen und rockte kräftig mit beim ersten „Grömisch Open Air Festival“ auf dem Sportplatz von Grünebach. Foto:  Claudia Geimer
Die Band Jaxx aus Daaden war kurzfristig eingesprungen und rockte kräftig mit beim ersten „Grömisch Open Air Festival“ auf dem Sportplatz von Grünebach. Foto: Claudia Geimer
Lesezeit: 1 Minute

Das erste „Grömisch Open Air Festival“ auf dem Sportplatz in Grünebach war ein voller Erfolg. „Ich habe nur positive Reaktionen bekommen“, sagt Initiator Sebastian Pauschert, „die Besucher finden es klasse, dass wir es machen.“ Früh ging es am Samstag los, schon nachmittags spielte die erste Band. „Das war vielleicht etwas früh. Denn es hat sich erst so nach und nach gefüllt“, berichtet Pauschert. Die Höhepunkte, die Brucher Blues Band und die Betzdorfer Coverrockband Up to Eleven, bildeten das Abendprogramm. Zuvor war die Band Jaxx aus Daaden als Nachrücker für Carsten Breuer, „The Voice of Rock“, zu hören. Mit dabei waren auch: Gleis 7, Projekt Mogul und Pair of Scales.

Die Veranstalter hatten keine Kosten und Mühen gescheut und eine professionelle Bühne aufbauen lassen. Die örtlichen Vereine sorgten am Getränkestand dafür, dass die Fans bei hochsommerlichen Temperaturen nicht verdursteten. „Es war richtiges Biertrinkwetter“, freute sich Pauschert, der für die Lichttechnik verantwortlich zeichnete. Neben ihm am Pult stand Tontechniker Pascal Schmidt. ...