Archivierter Artikel vom 16.08.2022, 11:53 Uhr
Kirchen

Eröffnung gefeiert: Kirchens neuer Burgenwanderweg ist jetzt offiziell freigegeben

Pünktlich um 9 Uhr wurde am vergangenen Samstag am Bahnhof in Kirchen symbolisch das Markierungsband des Deutschen Volkssportverbandes zur offiziellen Freigabe des frisch markierten Kirchener Burgen-Rundwanderweges durchschnitten, ehe trotz größter Sommerhitze immerhin 45 Wanderer und fünf Hunde in Begleitung von Michaela Stötzel, Kamil Holys und Nicole Reifenrath von den Wanderfreunden „Siegperle“ zu einer Erstbegehung der Route starteten.

Der Burgenwanderweg Kirchen wurde am Samstag vorm Restaurant Casa am Kirchener Bahnhof offiziell freigegeben.
Der Burgenwanderweg Kirchen wurde am Samstag vorm Restaurant Casa am Kirchener Bahnhof offiziell freigegeben.
Foto: VG Kirchen

Die neue Burgenschleife mit Start und Ziel im Kirchener Café Schneiders Bäckerei – wo es ab sofort Startkarten, Streckenpläne und Wertungsstempel gibt – ist 15 Kilometer lang und stellt eine Ergänzung des bereits bestehenden Wanderangebotes mit Mühlen-, Ottoturm- und Druidensteinwanderweg dar.

Der Rundweg ist als mittelschwer angegeben und überwindet 344 Höhenmeter. Der höchste Punkt liegt auf der Hub in Freusburg mit 356 Metern. Panoramaaussichten, schmale Pfade und Naturwege sowie Sehenswürdigkeiten bietet die Strecke satt. So stellen die Alexanderhöhe (268 m), das Friedenskreuz in Wehbach (249 m), der Brühlkopf (347 m) mit anschließendem Panoramaweg, die Freusburg (295 m) sowie die Freusburgermühle die wichtigsten Stationen dar.

Gleich danach machten sich die ersten 45 Wanderer bei größter Sommerhitze auf den Weg.
Gleich danach machten sich die ersten 45 Wanderer bei größter Sommerhitze auf den Weg.
Foto: VG Kirchen

An der Freusburg begrüßte zuletzt Jugendherbergsleiter Jürgen Hof die Wandergruppe. Nach einer ausgiebigen Rast stellten die restlichen fünf Kilometer – trotz der hohen Temperaturen bei Spitzenwerten von 36 Grad – die Wanderer vor keine große Herausforderung mehr. Alle Steigungen waren nunmehr bezwungen, sodass man die Runde zurück bis zum Bahnhof locker ausklingen lassen konnte. Das dortige gastronomische Angebot verhalf zu einem Abschluss mit kühlen Getränken, Eis und leckeren Speisen.

Der Kirchener Tourismusmanager Sven Wolff weist darauf hin, dass eine neu erschienene Faltkarte zu den Rundwanderwegen in Kirchen erschienen ist. Die Karte trägt den Titel „Auf den Pfaden der alten Druiden“, und darauf ist natürlich auch der neue Burgenwanderweg zu finden. Es gibt sie kostenlos und sie kann gratis über die Kirchener Tourismusseiten unter www.druiden-hexen-siegerland.de angefordert werden.

Zwischenstopp am Friedenskreuz oberhalb von Wehbach.
Zwischenstopp am Friedenskreuz oberhalb von Wehbach.
Foto: VG Kirchen

Zudem, so Wolff, sei aktuell für den Burgenwanderweg außerdem noch eine wegweisende Beschilderung mit Pfosten und entsprechenden Ziel- und Kilometerangaben in Arbeit, sodass sich dann auch Ortsunkundige in den Wäldern rund um die Stadt Kirchen noch deutlich besser orientieren können und nicht vom Weg abkommen. sel