Archivierter Artikel vom 29.12.2020, 09:00 Uhr
Plus
Alsdorf/Koblenz

Ermittlungsverfahren eingestellt: Polizistin handelte bei Messerangriff in Alsdorf in Notwehr

Der Schusswaffengebrauch durch eine Polizistin bei einem Einsatz am 26. Oktober in Alsdorf war Notwehr. Das teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Montag mit. Am Abend des 26. Oktober war es in Alsdorf nach einem eskalierten Familienstreit zu einem polizeilichen Schusswaffengebrauch und Tasereinsatz gegen einen 22-jährigen deutschen Staatsangehörigen gekommen. Als deren Folge hatte die Staatsanwaltschaft Koblenz gesonderte Ermittlungsverfahren gegen die Polizeibeamtin, die den Schuss aus ihrer Dienstwaffe abgegeben hatte, den Polizeibeamten, der zweimal mit dem Taser geschossen hatte, sowie den 22 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen eingeleitet.

Lesezeit: 1 Minuten