Emmerzhausen

Emmerzhausen verteidigt Pläne für Stegskopf: Gemeinde wehrt sich gegen Kritik von Umweltschützern

Wachstumswahn, Zerstörung von Lebensräumen, Industriepolitik von vorgestern – selten hat eine vergleichsweise kleine Ortsgemeinde wie Emmerzhausen derart heftige Vorwürfe einstecken müssen. Absender: der Vorsitzende der Naturschutzinitiative (NI). Harry Neumann hatte vor Jahresfrist nicht nur die wieder aufkeimenden Windkraftpläne für den Stegskopf gegeißelt, sondern auch die Pläne für ein Logistikzentrum auf dem Areal des früheren Truppenlagers. In Emmerzhausen will man die Angriffe nicht so stehen lassen.

Daniel Weber Lesezeit: 7 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net