Archivierter Artikel vom 17.10.2019, 14:00 Uhr
Elkenroth

Elkenroth: Mit einem Pistenbully werden die Feuchtwiesen gepflegt

Derzeit findet eine Streuwiesenmahd mit einem Kettenfahrzeug (Moorraupe) in den Naturschutzgebieten „Weidenbruch“ und „Im Seifenwald“ nahe Elkenroth und Kausen statt. Finanziert wird die Maßnahme aus Mitteln der Biotopbetreuung von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, organisiert und umgesetzt durch den Biotopbetreuer Peter Weisenfeld.

Das schwere Mulchgerät vom Unternehmen Meyer-Luhdorf wird zur Entbuschung von Grün- und Feuchtflächen sowie Niedermoorstandorten eingesetzt. Die Aufnahme des Mähgutes erfolgt durch ein Ladeaggregat. Das Spezialfahrzeug, das von der Basis her ein Pistenbully ist, wurde von dem Unternehmen passend für Feuchtwiesen umgebaut. Vorteil des Fahrzeugs ist zum Beispiel, dass es sehr wenig Druck auf den Boden ausübt. Das Mähgut wird auf dem Gelände von Landwirt Pfeiffer zwischengelagert und per Heißrotte (da werden Wildkrautsamen und Keime abgetötet) später als Kompost wieder in der Natur ausgebracht. Zu frühere Zeiten fanden die Pflegemaßnahmen in dem Naturschutzgebiet durch Mitarbeiter des Ökoprojekts der Caritas Betzdorf statt. Doch das Ökoprojekt gibt es nicht mehr. Foto: Andreas Neuser