Archivierter Artikel vom 25.01.2017, 10:52 Uhr
Plus

Eingliederungsvereinbarung: Zähes Ringen zwischen VG und Stadt

Auch zweieinhalb Jahre nach der Eingliederung Herdorfs in die gemeinsame Verbandsgemeinde mit Daaden wird das Thema Kommunalreform die örtlichen Verwaltungen und Gremien beschäftigen. „Hier liegt noch einiges vor uns“, sagt Stadtbürgermeister Uwe Erner. So gibt es bislang noch keine Einigung über die sogenannte zweite Eingliederungsvereinbarung, in der es um finanzielle Fragen wie die Übernahme von Verbindlichkeiten aus Krediten oder von Pensionsverpflichtungen für ehemalige Rathausmitarbeiter geht.