Archivierter Artikel vom 06.11.2011, 21:27 Uhr
Plus
Betzdorf

Eine Stadt im Zeichen von Mord und Literatur: Positive Bilanz des „Eule“-Chefs

Das „Betzdorfer Blutbad“ bot am Wochenende weitere Höhepunkte – und am Ende stand eine durchweg positive Bilanz der Veranstalter: Die Premiere war ein kriminell großer Erfolg. Ob der Krimi-Frühschoppen in der „Tenne“ mit den Kölner Kriminalkommissaren Ludwig Kroner und Bernhard Hatterscheidt; ob die Lesung für „Große“ von Klaus Peter Wolf in der Bürgergesellschaft oder die für die „Kids“ in der Stadtbücherei; ob die Premiere des ersten Betzdorf-Krimis „Tod im Lokschuppen“ von Micha Krämer in Alsdorf; ob das Kunsthappening des Betzdorfers Mario El Toro „Kofferbombe.de“ oder ob die Lesung von Starautor Jacques Berndorf in der Stadthalle: alle Events kamen beim Publikum prima an und boten echte Klasse – sowohl in der Performance als auch in literarischer Hinsicht.

Lesezeit: 3 Minuten