Plus
Kirchen

Eine Jung-Lokomotive gibt es sogar in Island

Einige Neuerungen sind im gerade erschienenen 34. Heimatblatt des Kirchener Heimatvereins zu entdecken. Zum ersten Mal seit der Erstausgabe im Jahr 1984 erscheint das 24 Seiten starke Heft in Farbe. Das kommt einigen Aufnahmen natürlich zugute, wie zum Beispiel den Wandmalereien in der evangelischen Kapelle in Freusburg. Autor Manfred Braun hat deren 425-jährige Geschichte erläutert. „Die Farbe ist ein Gewinn“, zeigt sich Vorsitzender Hubertus Hensel bei der Vorstellung gestern Vormittag im Heimatmuseum zufrieden. Zum Redaktionsteam gehören Karl-Hermann Stühn (Leitung), Otto Wellnitz, Henning Plate und Klaus Pruß.

Von Claudia Geimer
Lesezeit: 2 Minuten
Eine weitere Neuerung: Zum ersten Mal findet sich im Heimatblatt Werbung ortsansässiger Geschäfte und Firmen. Der Verein hat sich dazu entschieden, um das Heft kostendeckend herausgeben zu können. Dafür sind Sponsoren notwendig. „Wir mussten etwas verändern“, sagt Hensel. Das Heimatblatt gewährt unterschiedliche Einblicke in die Geschichte der Stadt Kirchen. Autor Plate ...