Archivierter Artikel vom 11.10.2016, 12:00 Uhr
Plus
Hamm

Einbruch ins Schützenhaus: Plötzlich waren die Waffen weg

Das Pfingstfest 2015 wird Achim Friedrich wohl nicht so schnell vergessen. Eigentlich wollte der Vorsitzende der Hammer Schützengesellschaft unbeschwerte Feiertage in der französischen Partnerstadt Roissy-en-France verbringen, als ihn die Nachricht vom Einbruch ins Schützenhaus ereilte. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte jemand das Domizil der Schützen und die darin befindlichen Waffentresore aufgebrochen. Etwa ein Dutzend Waffen und Munition wurden damals gestohlen. Laut Koblenzer Staatsanwaltschaft steht derzeit ein 23 Jahre alter Mann im Verdacht, den Einbruch begangen zu haben. Die Ermittlungen dauern aktuell noch an.

Lesezeit: 2 Minuten