Plus

Ein Kapitel Stadtgeschichte wird nun geschlossen

Lesezeit: 3 Minuten

„Bücher sind eine Welt für sich, sie vermitteln die Welt, sie sind Kulturgut.“ Dieser Satz steht am Ende einer Rede, die Karl Hermann Käppele 1990 zum 100. Bestehen der traditionsreichen gleichnamigen Altenkirchener Buchhandlung verfasst hatte. Darin fasste er die drei Generationen umspannenden Lebensgeschichte der Altenkirchener Geschäftsleute zusammen, deren Liebe, Leben und Handwerk eng mit der Kreisstadt, aber auch mit der Welt der Bücher verbunden war. Eine Welt, drei Lebensgeschichten, die mit der Geschäftsaufgabe im kommenden Monat ein Ende findet – nach 123 Jahren.

Von unserer Redakteurin Sonja RoosAltenkirchen. „Bücher sind eine Welt für sich, sie vermitteln die Welt, sie sind Kulturgut.“ Dieser Satz steht am Ende einer Rede, die Karl Hermann Käppele 1990 zum 100. Bestehen der traditionsreichen gleichnamigen Altenkirchener Buchhandlung verfasst hatte. Darin fasste er die drei Generationen umspannenden Lebensgeschichte der Altenkirchener ...