Plus
Betzdorf/Kirchen

Ehemaliger Bundesligaprofi in Betzdorf: Mit viel Fair Play zur Integration

Von Claudia Geimer
Vertreter der Schule und der Sparkasse sowie Bürgermeister Joachim Brenner freuen sich über die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen beim Fairplay-Tunier in der Turnhalle der Schule. Prominenter Botschafter der Veranstaltung war der ehemalige Fußballprofi René Tretschok (4. von links).
Vertreter der Schule und der Sparkasse sowie Bürgermeister Joachim Brenner freuen sich über die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen beim Fairplay-Tunier in der Turnhalle der Schule. Prominenter Botschafter der Veranstaltung war der ehemalige Fußballprofi René Tretschok (4. von links). Foto: Claudia Geimer

Auf den ersten Blick schien das Betzdorfer Gymnasium ein ganz normales Fußballturnier auszurichten. Rund 200 Jungen und Mädchen tummelten sich in der Turnhalle. Der Aufwand, der für das Turnier betrieben wurde, war groß: Gleich drei Soccer-Courts waren aufgebaut, auf denen Mannschaften verschiedener Altersgruppen gegeneinander kickten. Die Schüler waren eifrig bei der Sache, und sie bejubelten jedes Tor. Aber: Es ging bei diesem besonderen Turnier nicht nur ums Gewinnen.

Lesezeit: 3 Minuten
Das betonte René Tretschok. Der ehemalige Bundesligaprofi von Borussia Dortmund ist das prominente Gesicht der Organisation „Unityed“ mit Sitz in Erfurt. Sie tourt durch ganz Deutschland und richtet an Schulen wie dem Gymnasium Soccerturniere aus. Und dabei geht es nicht nur um den Erfolg. „Es ist ein sozialpädagogisches Projekt. Wir ...