Plus
Kirchen

DRK-Krankenhaus wirbt mit Kirchen als Urlaubsregion

Von Peter Seel
Der Kaufmännische Direktor des DRK-Krankenhauses Kirchen, Nicki Billig (links), und Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen sind sich einig: Die „Perle an der Sieg“ samt Umgebung kann durchaus mit ihren landschaftlichen Reizen Medizinstudenten herbeilocken – zumindest zum Praktikum.  Foto: Peter Seel
Der Kaufmännische Direktor des DRK-Krankenhauses Kirchen, Nicki Billig (links), und Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen sind sich einig: Die „Perle an der Sieg“ samt Umgebung kann durchaus mit ihren landschaftlichen Reizen Medizinstudenten herbeilocken – zumindest zum Praktikum. Foto: Peter Seel

Was bitte ist eine „Famulaturlaub“?? Die meisten dürften nicht mal wissen, was der Begriff „Famulatur“ bedeutet: Die Famulatur müssen Medizinstudenten in Deutschland absolvieren. Von vier Monaten sollen einige Wochen in der Praxis abgeleistet werden, etwa in einem Krankenhaus wie der DRK-Klinik Kirchen. Deren Kaufmännischer Direktor Nicki Billig sieht Kirchen samt Umgebung als veritable Urlaubsregion – und rennt mit der Idee, gemeinsam mit der Stadt dafür mal richtig Werbung zu machen, bei Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen natürlich offene Türen ein. Kirchen unterstützt die neue Kampagne namens „Famulaturlaub“, mit der das Krankenhaus junge Mediziner, also angehende Ärzte, an die Sieg locken möchte, ideell wie finanziell. In der Hoffnung, sie lassen sich hier nieder.

Lesezeit: 2 Minuten
Ein weiterer mehr oder weniger verzweifelter Versuch, den Ärztenotstand bei uns auf dem Land in den Griff zu kriegen? Ganz so sehen es die beiden Protagonisten beim Pressetermin gestern in Kirchen nicht. Sie sind sich einig, dass die Region mit ihrem landschaftlichen Reiz einiges zu bieten hat – nicht zuletzt ...