Archivierter Artikel vom 21.06.2021, 18:44 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Drei Tage ohne eine Neuinfektion: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt auf 10,1

Seit Freitag ist im AK-Land keine weitere Corona-Neuinfektion nachgewiesen worden. Damit bleibt es nach Angaben der Kreisverwaltung an Sieg und Wied bei 4925 Corona-Fällen seit Ausbruch der Pandemie im März 2020. Aktuell sind 69 Menschen im Kreis positiv auf das Coronavirus getestet, eine Person ist in stationärer Behandlung. In insgesamt sechs Fällen wurde die zuerst in Indien festgestellte Delta-Variante nachgewiesen.

Als genesen gelten mittlerweile 4755 Menschen. 101 Frauen und Männer im Kreis sind an oder mit Covid-19 gestorben. Drei Tage ohne neue Corona-Fälle lassen auch die Sieben-Tage-Inzidenz im AK-Land sinken. Der Wert, der die Zahl der Neuinfektionen binnen seiner Woche je 100.000 Einwohner abbildet, liegt aktuell bei 10,1. Am Sonntag betrug die Inzidenz noch 14,8.

Im Landesimpfzentrum, das der Kreis Altenkirchen in Wissen vorhält, fanden am Samstag 471 Impfungen statt (98 Erst-, 373 Zweitimpfungen). Am Montag waren es 658 Impfungen. 172 Personen erhielten hier ihre erste, 486 ihre zweite Dosis.

Und so verteilen sich die 4925 Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie auf die sechs Verbandsgemeinden im Kreis:

  • Altenkirchen-Flammersfeld: 1455
  • Betzdorf-Gebhardshain: 996
  • Kirchen: 722
  • Wissen: 633
  • Hamm: 561
  • Daaden-Herdorf: 558