Kreis Altenkirchen

Drei Corona-Tote im AK-Land – Sieben-Tage-Inzidenz geht auf 584,9 zurück

Die Zahl der Corona-Toten im AK-Land ist bis Dienstag um 3 auf bislang 149 Personen gestiegen.

Foto: dpa/Symbolfoto

Nach Angaben der Kreisverwaltung handelt es sich bei den Opfern um eine 90-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Hamm, eine 81-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen sowie einen 85-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, die an oder mit dem Virus verstorben sind.

Nach den aktuellen Zahlen des Landesuntersuchungsamtes (LUA) stieg die Zahl der laborbestätigten Infektionen an Sieg und Wied am Montag um 234 und am Dienstag um 155 auf insgesamt 40 480. Aktuell sind nach Angaben der Koblenzer Behörde 3180 Personen im Kreis Altenkirchen nachweislich mit dem Virus infiziert.

Die örtliche Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter rückläufig. Lag der Wert am Montag noch bei 636,8, so sank er am Dienstag auf 584,9. Der rheinland-pfälzische Durchschnittswert beträgt derzeit 684,0. Dagegen steigt die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz binnen eines Tages von 5,75 auf 6,77. red