Archivierter Artikel vom 18.02.2022, 07:55 Uhr
Kreis Altenkirchen

DNA-Ergebnis liegt vor: Schafe in Neitersen wurden durch Wolf getötet

Nun herrscht Gewissheit: Es waren einer oder mehrere Wölfe, die am 5. Februar in Neitersen-Niederölfen fünf Schafe auf einer Weide nahe eines Wohnhauses getötet haben. Das Koordinationszentrum Luchs und Wolf (Kluwo) des Landes hat seine Liste mit Wolfsnachweisen in Rheinland-Pfalz um den Vorfall aktualisiert.

Naturschutzinitiative kritisiert Besenderung
Foto: dpa/Symbolfoto
Zuvor hatten Mitarbeiter des Kluwo an den getöteten Tieren DNA-Proben genommen und sie zur genetischen Analyse geschickt. Darüber hinaus bestätigt das Kluwo einen weiteren Nutztierriss durch den Wolf, bei dem am 3. Februar an einem nicht näher benannten Ort in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld zwei Schafe getötet wurden.

In beiden Fällen steht eine Individualisierung des oder der Verursacher noch aus. Schon am 1. Februar war auf dem Gebiet ein Schaf durch einen Wolf getötet worden. Hierzu wurde nun fest gestellt, dass es sich bei dem Angreifer um ein Mitglied des ansässigen Leuscheider Rudels handelt, dessen Identität sich nicht näher bestimmen ließ.