Kreis Altenkirchen

Die Nister von ihren schönsten Seiten: Kreis Altenkirchen startet Fotowettbewerb

Der Kreis ruft einen Fotowettbewerb „Die Nister – Perle des Westerwaldes“ ins Leben.  Foto: Kreisverwaltung/Christiane Schuler
Der Kreis ruft einen Fotowettbewerb „Die Nister – Perle des Westerwaldes“ ins Leben. Foto: Kreisverwaltung/Christiane Schuler

Im Rahmen des Projektes „Intasaqua – Integrativer Artenschutz aquatischer Verantwortungsarten in der Nister“ plant der Kreis die Herausgabe eines Fotokalenders für das Jahr 2022. Darin sollen Fotos die unterschiedlichen Facetten der Nister präsentieren: „Die Nister als Perle des Westerwaldes hat viel zu bieten“, sagt Landrat Peter Enders. „Man muss sich dessen nur bewusst werden.“ Dieses Bewusstsein soll laut einer Pressemitteilung aus dem Kreishaus der Fotowettbewerb unterstützen.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

„Die Nister ist Lebensraum für eine beeindruckende Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten, Kinderstube für unzählige Gewässerlebewesen und Heimat zahlreicher, zum Teil auch gefährdeter und vom Aussterben bedrohter Arten wie Nase, Barbe und Bach- sowie Flussperlmuschel. Die Nister prägt ein äußerst attraktives und vielgestaltiges Landschaftsbild und dient jedes Jahr unzähligen Menschen zur Naherholung. Auch die Hochwasservorsorge stellt eine zentrale Funktion dieses rheinland-pfälzischen Schwerpunktgewässers dar“, erläutert Projektleiterin Christiane Schuler von der Unteren Wasserbehörde.

Die Kreisverwaltung ruft nun alle Hobbyfotografen dazu auf, sich am Fotowettbewerb zu beteiligen und die schönsten Nister-Aufnahmen einzusenden. Gesucht werden Fotos, die die Nister in ihren unterschiedlichen Facetten repräsentieren. Im Sommer wird eine Jury unter allen Einsendungen 13 Fotos für den Kalender 2022 auswählen. Die Einsender der ausgewählten Motive werden im Kalender namentlich genannt und erhalten als Dankeschön für ihre Bemühungen ein Gratisexemplar. Zudem werden unter ihnen attraktive Gewinne wie eine geführte Exkursion unter fachkundiger Leitung an die Nister ausgelost.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären sich die Teilnehmenden einverstanden, dass die Fotos durch die Kreisverwaltung Altenkirchen unentgeltlich und unbeschränkt genutzt werden dürfen. Die Fotos sollen im Zeitraum von Januar bis Juli 2021 entstehen, Einsendeschluss ist Samstag, 31. Juli. Gewünscht sind Aufnahmen im Querformat mit einer druckfähigen Auflösung von mindestens 350 dpi. Wer mitmacht, darf maximal drei Motive einreichen. Dabei sind Aufnahmeort an der Nister, Name, Alter und Kontaktdaten anzugeben. Der Kalender ist voraussichtlich ab Anfang Oktober unter anderem beim Umweltamt der Kreisverwaltung erhältlich.

Fotos können per E-Mail an christiane.schuler@kreis-ak.de eingereicht werden. Weitere Informationen, ein Anmeldeformular und die Teilnahmebedingungen gibt es online unter www.kreis-ak.de/intasaqua.