Kreis Altenkirchen

Die Corona-Lage im AK-Land: Im Kreis gibt es aktuell 1946 Fälle – Inzidenz bei 564,0

232 laborbestätigte Neuinfektionen haben die Zahl der Corona-Fälle im AK-Land am Mittwoch auf 35.804 anwachsen lassen. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind derzeit 1946 Personen im Kreis an Covid-19 erkrankt, 13 von ihnen müssen stationär behandelt werden. Als geheilt gelten 33.717 Menschen, während 141 Frauen und Männer im Laufe der Pandemie an oder mit dem Virus gestorben sind.

Foto: dpa/Symbolfoto

Die Sieben-Tage-Inzidenz an Sieg und Wied ist laut Landesuntersuchungsamt (LUA) weiter auf dem Vormarsch. Sie stieg am Mittwoch von 521,4 auf 564,0 und liegt damit deutlich über dem rheinland-pfälzischen Durchschnittswert, den die Koblenzer Behörde mit 478,4 angibt. Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz klettert ebenfalls weiter. Sie stieg gestern binnen 24 Stunden von 3,65 auf 4,50.

Blickt man in die Verbandsgemeinden im Kreis, so hat die VG Altenkirchen-Flammersfeld am gestrigen Tag die 10.000er-Marke übertroffen. 28 Prozent aller Infektionen wurden zwischen Willroth, Berod und Weyerbusch registriert. Die VG Kirchen hat die VG Betzdorf-Gebhardshain bei den Infektionen fast eingeholt. Und so verteilen sich die Corona-Fälle im Einzelnen (in Klammern der Anstieg seit 15. Juni):

  • AK-Flammersfeld: 10.014 (+194)
  • Betzdorf-Gebhardsh.: 6900 (+150)
  • Kirchen: 6814 (+186)
  • Daaden-Herdorf: 4952 (+142)
  • Hamm: 3606 (+ 69)
  • Wissen: 3518 (+104) red