Kreis Altenkirchen

Die Corona-Lage im AK-Land: 94-Jähriger verstorben – Kreis Altenkirchen bleibt stabil in der Warnstufe 1

Im Zuge von Corona ist ein 94-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Kirchen verstorben – das 103. Todesopfer im AK-Land seit Ausbruch der Pandemie.

Foto: dpa/Symbolfoto

Insgesamt haben sich laut Kreisverwaltung seit Pandemiebeginn kreisweit 5711 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind acht mehr als am vergangenen Freitag. Mit Stand von Montag sind 199 Personen im Kreis positiv getestet, fünf Menschen werden stationär behandelt. Als geheilt gelten 5409 Personen.

Die vom Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz übermittelten Leitindikatoren sehen den Landkreis Altenkirchen weiterhin in Warnstufe 1: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 39,5. Die Sieben-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz beträgt 1,5 und der Covid-19-Anteil an der Intensivkapazität im Versorgungsgebiet Mittelrhein-Westerwald 4,03 Prozent.

Der Überblick aller Corona-Fälle nach Verbandsgemeinden (in Klammern Anstieg seit Freitag):

  • AK-Flammersfeld: 1638 (+4)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 1243 (+0)
  • Kirchen: 863 (+1)
  • Wissen: 711 (+0)
  • Hamm: 635 (+3)
  • Daaden-Herdorf: 621 (+0)