Archivierter Artikel vom 07.12.2021, 20:09 Uhr
Kreis Altenkirchen

Die Corona-Lage: Drei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen

Die Zahl der Männer und Frauen aus dem Kreis Altenkirchen, die nach einer Corona-Infektion gestorben sind, hat sich am Dienstag laut Landesuntersuchungsamt (LUA) um drei auf 111 erhöht. Es handelt sich um eine Frau und einen Mann, jeweils im Alter von 88 Jahren, aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und um eine 75-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain, wie Kreissprecher Andreas Schultheis auf RZ-Nachfrage hin mitteilt.

Foto: dpa/Symbolfoto

Alle drei Personen waren demnach schon länger in stationärer Behandlung und sind in einer Klinik verstorben, jedoch nicht innerhalb der letzten 24 Stunden, sondern im Zeitraum von vier bis fünf Tagen vor der Aktualisierung der Zahl durch das LUA, so Schultheis am Dienstag.

Solche Meldungen würden mit Verzug beim Gesundheitsamt eingehen. Die Gesamtzahl der Infizierten im AK-Land ist am Dienstag um 69 auf 7669 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 287,4 (Vortag: 292,8), die landesweite Hospitalisierungsinzidenz bei 3,55 (Vortag: 3,38). mif/red