Archivierter Artikel vom 06.09.2020, 10:00 Uhr
Plus
Euteneuen/Mainz

Der Lachs siegt: Das Sieg-Wehr muss weg

Mehr Einsatz der Landesregierung Rheinland-Pfalz für die Energiewende fordern die Zwillingsbrüder Constantin und David Schneider aus Frankfurt – etwa am alten Siegwehr bei Euteneuen: Am Mittwoch übergaben sie eine Petition von 11.400 Unterschriften, die sie im Internet gesammelt haben, an Umweltministerin Ulrike Höfken. Sie fordern die Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks „und damit verbunden die Rettung des angrenzenden FFH-Gebietes“. Höfken nahm die Liste an, machte dann aber klar: Mainz hat sich für die Flussdurchgängigkeit entschieden.

Von Peter Seel Lesezeit: 2 Minuten