Archivierter Artikel vom 30.07.2020, 06:00 Uhr
Kreis Altenkirchen

Corona-Hilfe im Kreis Altenkirchen: Die Nachfrage sinkt, doch einige Angebote bleiben

Es beginnt mit der Absage größerer Veranstaltungen, und nur wenig später steht das gesamte öffentliche Leben still: Schulen und Geschäfte schließen, Lebensmittel werden knapp, Geselligkeit ist nicht mehr möglich. Die Wochen, in denen die Corona-Krise zur vollen Entfaltung kam, wird wohl niemand so schnell vergessen – genauso wenig aber die Welle der Solidarität mit den besonders gefährdeten älteren Mitbürgern und Angehörigen der Risikogruppen. Im ganzen AK-Land entstanden in den Dörfern und Städten quasi über Nacht Dutzende Hilfsangebote, besonders zur Erledigung von Einkäufen. Die Ansprechpartner und Kontaktdaten werden vielfach noch immer veröffentlicht, aber werden sie nach dem – zumindest vorläufigen – Abebben der Pandemie auch noch genutzt? Die RZ hat sich exemplarisch im Kreis umgehört.

Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net