Wissen

Corona stoppt die Grünröcke: In Wissen wird es erneut kein Schützenfest geben

Auch nach dem eigentlichen Jubiläumsjahr 2020 – das umfangreich und über Jahre vorbereitet wurde – behindert die Corona-Pandemie weiterhin die Feier des 150-jährigen Bestehens des Wissener Schützenvereins. Das komplette Schützenfestprogramm wurde nun auf 2022 verschoben.

Symbolfoto: dpa
Symbol
Foto: dpa

Die Wissener Schützen hatten bereits im Vorfeld das für Mai diesen Jahres geplante – und bereits schon einmal verschobene – Konzert mit der Band „Brings“ auf den 20. Mai 2022 verlegt. Das Konzert mit dem Heeresmusikkorps 300 der Bundeswehr soll, sofern möglich, am 27. Oktober stattfinden.

Die Veranstaltung „Wissen op Kölsch“ am 31. Oktober soll nach den Wünschen des Vereins ebenfalls wie geplant über die Bühne gehen. Alle erworbenen Eintrittskarten behalten uneingeschränkt ihre Gültigkeit. Der Auftritt des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz wurde ebenfalls verschoben – auf den 10. Mai 2022.

Sehr lange überlegt habe man vor der erneuten Absage des Schützenfestes, so die Verantwortlichen des Schützenvereins in einer Presseerklärung. „Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Verträge nochmals zu ändern. Dies ist auch gelungen“, berichten sie. So haben die eingeplanten Gaststars des Schützenfests, die Band „Voxxclub“, ihr Kommen auch für 2022 zugesagt.

Unter dem Motto „… mehr als 150 Jahre“ soll das Jubiläumsschützenfest nachgeholt werden. Dann soll am 9. Juli 2022 auch die zur Zeit sehr angesagte Coverband „Barbed Wire“ das Zelt zum Kochen bringen. Lang, aber letztlich unkompliziert waren laut Schützenverein die Gespräche mit der überaus populären Formation „Voxxclub“, die bereits einen prall gefüllten Terminkalender für 2022 habe.

Nun steht die schriftliche Zusage für den Festsonntag, 10. Juli 2022. Die Bands „Aischzeit“ für Sonntag- und Montagmittag und „Unart“ für Montagabend sowie „DJ Stocki“ komplettieren das musikalische Schützenfestprogramm.

So ganz ohne Feiern geht es aber auch dieses Jahr nicht. Sollte die aktuelle Situation es zulassen wird der Wissener Schützenverein seine Jahreshauptversammlung am Sonntag, 4. Juli, vormittags im Kulturwerk veranstalten. Anschließend ist ein gemütlicher Familiennachmittag im Außenbereich des Kulturwerks mit Gegrilltem und gekühlten Getränken geplant.

Am Freitag, 9. Juli, soll – ebenfalls nur, wenn die Pandemielage es zulassen sollte – ein Open-Air-Konzert mit der Band „Rocks-Finest“ auf dem Freigelände am Wissener Schützenhaus am Siegbogen stattfinden. Am darauffolgenden Samstag könnte ebenfalls am Siegbogen die Band „Unart“ aus Siegen aktuelle Charthits, Oldies, Schlager und vieles mehr präsentieren. Detaillierte Informationen zum Ablauf, insbesondere zum Infektionsschutz, gibt der Schützenverein rechtzeitig bekannt.

„Wer hätte das gedacht“, so Geschäftsführer Jürgen Thielmann, „dass unser großes Heimatfest erneut ausfällt? Es ist vieles frustrierend. Hoffentlich können wir im kommenden Jahr unseren Besuchern wieder den gewohnt attraktiven Festplatz bieten. Wir hoffen, dass sich das politische Klein-Klein und die teilweise Rat- und Planlosigkeit der Politik schnellstens ändert und sich auf eine erfolgreiche Bekämpfung der Pandemie konzentriert wird, damit es bald keine Erkrankten und Opfer mehr gibt und ein normales Leben wieder Einzug hält“.