Archivierter Artikel vom 08.02.2021, 18:06 Uhr
Kreis Altenkirchen

Corona: Drei Frauen sterben im Kreis Altenkirchen

Die Corona-Pandemie hat im AK-Land drei weitere Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Kreisverwaltung starben am Wochenende drei Frauen im Alter von 90, 87 und 77 Jahren aus den Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen. Damit stieg die Zahl der Frauen und Männer, die an oder mit Covid-19 verstorben sind, im Kreis auf 58.

Drei weitere positive Tests bis Montag, 14.30 Uhr, lassen die Zahl der seit Beginn der Pandemie laborbestätigten Infektionen mit dem Erreger im Kreis auf 2219 anwachsen. Aktuell sind demnach 101 Personen infiziert, 11 von ihnen werden stationär behandelt. 2060 Menschen gelten als geheilt. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) meldet die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis am Montag mit einem Wert von 48,9. Am Sonntag lag die Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche je 100.000 Einwohner abbildet, noch bei 52,8. Im gleichen Zeitraum stieg die Inzidenz in ganz Rheinland-Pfalz von 60,9 auf 63,0. Unsere Nachbarkreise Westerwald (71,8) und Neuwied (68,4) liegen mit ihren aktuellen Inzidenzen noch über dem Landesdurchschnitt.

Bei den bislang am Kirchener Krankenhaus nachgewiesenen Infektionen mit einer Mutation des Coronavirus – hier wurden jeweils drei Patienten und Mitarbeiter entsprechend getestet – handelt es sich in vier Fällen um die so genannte britische Mutation, bei den beiden weiteren stehen die Ergebnisse noch aus. Tests auf weitere Infektionen laufen.

Das Impfzentrum des Landkreises Altenkirchen in Wissen meldet am Montag 1990 Erst- und 940 Zweitimpfungen seit dem 7. Januar. Wie Landrat Peter Enders gestern Nachmittag in der Sitzung des Kreistags ergänzte, sind in den Alten- und Pflegeheimen des Kreises derzeit 1740 Menschen geimpft worden.

Und so verteilen sich die 2219 Infektionen seit Mitte März auf die Verbandsgemeinden im Kreis:

  • Altenkirchen-Flammersfeld: 775
  • Betzdorf-Gebhardshain: 437
  • Kirchen: 346
  • Daaden-Herdorf: 261
  • Wissen: 232
  • Hamm: 168