Brachbach

Brachbach: Wut auf Netzkonzern wegen Trassenbau

Die Anwohner der Brachbacher Straße „Auf dem Härdtchen“ sind auf 180. Am Dienstag hätten sie einen „Wischi-Waschi-Flyer von Amprion im Briefkasten“ gehabt, so ein Anwohner am Mittwoch bei der Ratssitzung im proppenvollen Feuerwehrhaus. Der Inhalt: In zwei Wochen beginnen die Bauarbeiten für die Stromtrasse Kruckel-Dauersberg – und die Straße „Auf dem Härdtchen“ werde bis Anfang 2021 als Zufahrt für die Errichtung dreier 75-Tonnen-Strommasten dienen. „Voraussichtlich“ werde montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr gearbeitet; man müsse davon ausgehen, dass „das Härdtchen“ an manchen Tagen viel genutzt werde.

Johannes Mario Löhr Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net