Archivierter Artikel vom 08.04.2022, 06:11 Uhr
Plus
Region

Bodenpreise: In den Kreisen Neuwied und Rhein-Lahn ziehen Preise stärker an

Die Corona-Pandemie hat in den zurückliegenden zwei Jahren keinen negativen Einfluss auf die Bodenpreisentwicklung genommen. Ganz im Gegenteil. Dies ist eine der Kernaussagen eines Gesprächs im Vermessungs- und Katasteramt Westerburg, wo die Daten aus den vier Kreisen Neuwied, Westerwald, Altenkirchen und Rhein-Lahn „gehütet“ und bewertet werden.

Von Markus Kratzer Lesezeit: 3 Minuten