Archivierter Artikel vom 29.10.2018, 13:30 Uhr
Plus
Betzdorf

Bildungsbörse Betzdorf: Förderschule erstmals mit dabei

Die weiterführenden Schulen der Region stellten sich am Samstag auf der Bildungsbörse in der Betzdorfer Stadthalle vor. Zum ersten Mal war die Maximilian-Kolbe-Förderschule aus Scheuerfeld mit einem Stand vertreten. Rektor Helmut Molter erläutert die Motivation der Schule. Kindern mit einem Förderbedarf stelle sich nach der vierten Klasse die Frage, wie es weitergehe. „Unsere Schule ist eine Option“, sagt Molter. Die Bildungsbörse bietet Eltern die Möglichkeit des unverbindlichen Kennenlernens. Die Besucher erfahren im Gespräch mit Molter und seinen Kollegen, dass die Kinder an der Förderschule einen Abschluss machen können, mit dem sie eine Ausbildung beginnen können. Zudem bietet die Schule eine besondere Form der Berufsreife, die ebenso Perspektiven bietet. Die Förderschule arbeitet mit Kooperationspartnern aus Industrie und Handwerk zusammen: „Die heimischen Betriebe nehmen unsere Schüler gern als Praktikanten oder Azubis.“

Lesezeit: 2 Minuten