Daaden

Bewaffneter Raubüberfall auf Daadener Tankstelle: Täter nach SEK-Einsatz festgenommen

Bei einem bewaffneten Raubüberfall am Sonntag, dem 4. Februar auf eine Tankstelle in Daaden bedrohte ein maskierter Täter eine Angestellte mit einer Pistole. Nach der Tat floh der Mann. Wie die Polizei mitteilte, wurde nach Ermittlungen und dem Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos ein 21-jähriger Tatverdächtiger festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Lesezeit: 1 Minute
In der Tankstelle in Daaden kam es am Sonntag, dem 4. Februar zu einem Raubüberfall
In der Tankstelle in Daaden kam es am Sonntag, dem 4. Februar zu einem Raubüberfall
Foto: Pirker Daniel-David

Der Täter betrat die Tankstelle in der Betzdorfer Straße und bedrohte die 31-jährige Angestellte mit der Waffe. Der Maskierte forderte die Herausgabe von Bargeld. Da dies aus technischen Gründen nicht möglich war, entwendete der er stattdessen mehrere sogenannte „Flachmänner“ sowie einige Stangen Zigaretten. Anschließend

flüchtete der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit Kräften der Polizei Betzdorf, Altenkirchen, Hachenburg und Westerburg verlief ergebnislos. Die Angestellte der Tankstelle erlitt durch die Tat einen Schock und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Besitzer der Tankstelle wollte sich gegenüber unserer Zeitung nicht weiter zu dem Vorfall äußern.

21-Jähriger festgenommen

Die Polizei ermittelte einen 21-jährigen Tatverdächtigen aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf und erwirkte Durchsuchungsbeschlüsse für dessen Wohn- und Aufenthaltsorte.

In den frühen Morgenstunden des Altweiberdonnerstags wurden die Durchsuchungsbeschlüsse durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos Rheinland-Pfalz in Daaden und Derschen vollstreckt. Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahmen konnte der Beschuldigte zwar nicht angetroffen, jedoch wurden weitere Hinweise gefunden.

Durch weitere Fahndungsmaßnahmen der Kriminalinspektion Betzdorf wurde der Beschuldigten im Lauf des Vormittags aufgespürt und vorläufig festgenommen. Noch am selben Tag wurde der Mann dem Haftrichter vorgeführt und es wurde ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts eines schweren Raubes erlassen.

Zeugen, die Angaben zu dem Raubüberfall machen können, oder Personen, denen nach der Tat Zigaretten zum Kauf angeboten wurden, werden gebeten sich telefonisch unter 02741 9260 oder per Mail kibetzdorf@polizei.rlp.de bei der Kriminalinspektion in Betzdorf zu melden.